Posten, gut finden, fertig!

“Am liebsten würde ich mich jetzt verbuddeln!” lese ich ganz oben während ich die Neuigkeiten meiner “Freunde” in einem Sozialen Netzwerk durchforste. Ich scrolle weiter und entdecke ein riesiges Bild auf dem der Text “Die AGBs des Netzwerks werden mal wieder geändert, wenn du dies Teilst widersprichst du dagegen” in gefühlter Schriftgröße 300 steht. “In Schriftgröße 10 hätte wenigstens nicht jeder die Rechtschreibfehler gesehen” denke ich, während ich weiter unten lese; “Voll das Hammer Video”, ich klicke drauf und sehe irgendwelche Deppen, die dumm in der Gegend “rumhampeln”. Einen Hammer kann ich weder voll noch leer in dem Video entdecken.

So viele Leute teilen oder posten irgend einen Scheißdreck! Reicht es nicht, dass es diesen Dreck überhaupt gibt?! Nein, es muss noch geteilt und verbreitet werden. Alle finden es toll, jeder drückt diesen Drecks-Button unter dem Inhalt, sodass jeder sieht, wer das gut findet. Dann gibt es da noch eine Funktion mit der man, falls der Button nicht reicht noch seinen Senf dazu geben kann. Da stehen dann so Sachen wie “oh du armer, was los?” oder “finde ich auch super!”. Komisch ist nur, dass keiner so etwas schreibt wie “So ein Scheißdreck, warum Teilst du so einen Mist?”!

Dann platzt mir der Kragen und ich schreibe da hin “Nimm einen Spaten!” oder “Lies mal die AGBs du Depp!”. Dann geht es richtig los! Alle die vorhin nur den Button gedrückt haben, um anderen exhibitionistisch wie sie sind zu zeigen, dass sie das auch gut finden, ohne ein Kommentar verfassen zu müssen, da sie dafür zu faul sind, melden sich dann zu Wort. Auf einmal entstehen innerhalb von wenigen Minuten Seitenlange Kommentare in denen man aufs übelste meist persönlich beschimpft wird.

Kommentieren ist somit völlig sinnlos! Dann heißt es immer “soziale” Netzwerke würden zur Meinungsbildung wesentlich beitragen. AM ARSCH! Lineare Meinungsbildung: Posten, gut finden, fertig!

Grillen

Sommerzeit ist Grillzeit. Die Sonne scheint und statt zu arbeiten wäre man lieber im Strandbad. Da ist es nahe liegend am Wochenende mit Freunden zu Grillen. Meistens werden zu solchen “Vorgartenevents” von den Veranstaltern alle eingeladen, die sie so in die Finger bekommen, deswegen lernt man auf solchen Events immer neue Leute kennen.

Nachdem ich endlich den vereinbarten Grillort gefunden habe, sehe ich auch schon die ersten Chaoten durch die Gegend laufen, völlig ohne Ziel. Mit leerem Magen suche ich den Grill, auf den ich endlich mein Steak werfen kann. Zwischendurch quatschen mich mindestens zehn verschiedene Leute an, hallo wie geht’s, gut, ja auch,.. das übliche bla bla, dabei hab ich doch einfach nur Hunger und will primär ein gegrilltes Steak. Nachdem ich allen versichert habe, dass es mir gut geht und mich von Anstands wegen für das Ergehen meines Gegenübers interessiert habe, bin ich endlich in Sichtweite des Grills angekommen. “Gerettet” denke ich, während ich dem Grill immer näher komme und eine sichtlich motorisch suboptimierte Person vor dem Grill stehen sehe, die mit etwas Karton ähnlichem wild rumfuchtelt. Dann fällt mir die weit in den Himmel ragende Rauchfahne auf. SCHLECHT denke ich, während mir die Person am Grill versichert, dass die Grillkohle daran schuld sein muss, dass der Grill noch nicht einsatzbereit ist. Ja klar, als ob, und morgen ist die Mondstellung daran schuld wenn ein Geschäft nach Ladenschluss nicht mehr offen hat. Nach einer weiteren halben Stunde und vier weiteren “Helfern”, die um den Grill stehen und “kluge” Ratschläge geben dringt etwas Feuer ähnliches aus dem Grill. Wäre mein Steak gefroren gewesen, hätte es spätestens jetzt die Außentemperatur vollständig angenommen. Bevor die mittlerweile entstandene Glut ausgeht entscheide ich mich schnell mein Steak auf den Grill zu schmeißen.

Nicht schön aber zweckgemäß kann ich mein Steak nach einer gefühlten Ewigkeit vom Grill nehmen. Besteck, Teller & Co. werden gestellt hat es bei der Einladung geheißen. “Ja, Besteck” denke ich und schaue mir das “Besteck” an. Billigste Plastikteile, einmal schief angeschaut und schon zerbrechen diese kack Teile, ich kenn’ das! Ich hoffe, dass ich beim essen meines Steaks nicht aussehe wie ein Primat. Ich stecke die Gabel mit einer gekonnten Feinfühligkeit in das Steak und schon passiert’s! *KNACK* Erste Gabel schrott. War klar. Die zweite Gabel landet erfolgreich im Steak. Das schneiden mit dem Plastikmesser fühlt sich an, als würde ich mit meinen Fingern auf einem Seil balancieren. Bloß nicht nach einer Seite umknicken, sonst ist auch das zweite Messer fällig. Das abgeschnittene Stück Steak sieht eher abgerissen als abgeschnitten aus. Mit jedem mal “umsetzen der Gabel” wird das Einstechen der Gabel in das Steak schwieriger, denn mit jedem Einstechen werden die Zacken der scheiß Plastikgabel immer krummer. Aber nicht alle gleichmäßig in eine Richtung, NEIN jede der drecks Zacken steht in eine andere Richtung, sonst wäre es zu einfach die Gabel dennoch fachgerecht zu nutzen. Die Teile halten absolut nichts aus. Nach einem nervenaufreibenden Kampf mit dem Steak und den “Plastikteilen” ist das Steak nun endlich gegessen.

“Hat’s geschmeckt?” – “Ja und dir?” – “Ja auch, du musst aber unbedingt den Salat hier probieren” – “Ja klar gib her” als ob ich Lust auf Salat hab’, ich glaub ‘s hakt! Also hau ich mir einen Happen des farblich undefinierbaren Gestrüpps rein. Naja schlecht war er nicht. “Ach hier und der ist auch gut, den solltest Du auch probieren.” Irgendwie kannste ja auch nicht nein sagen, also zweiter Happen Salat. “Und? Wie findest Du ihn?” – “Gut” mal ehrlich, er war zum kotzen. “Der Salat ist echt auch exzellent, den solltest Du auch probieren”, was sag ich da, ich habe immer noch den schrecklichen Geschmack des Salats von vorher im Mund. Man sagt, schlimmer geht immer. “Nein danke, ich bin jetzt aber echt satt. Später vielleicht.” sage ich und greife zur Cola. Ich werde weiter zugetextet wie soll doch dieser oder jener Salat ist, während ich einschenke und feststelle SCHEISSE COLA LIGHT! WAS SOLL DAS?! Mal ehrlich wer zum Henker kauft bitte Cola Light? Entweder ich trinke pappsüße Cola oder ich lass es und trinke Wasser, aber weil man ja nicht auf den Süßkram verzichten kann als überdurchschnittlich genährter Mitteleuropäer muss man sich dieses Zeug reinziehen. Hauptsache es schmeckt süß, scheißegal ob es dem Körper schadet, einfach rein damit. Wegschütten kann ich es jetzt auch nicht mehr und der Geschmack des grässlichen Salates habe ich auch noch im Mund. Was solls, runter damit. “Und was machst Du so beruflich?” – “Ich arbeite in der IT” – “Aha, also machst Du was mit Computern, das ist ja toll…” – “Ja” – “Ich hab da ein Problem mit meinem Computer…” och nö :-(

“Also ich muss dann los, habe morgen noch viel vor” – “Okay dann schönen Abend noch” – “Ja danke euch auch” sage ich während sich eine Person hektisch in meine Richtung bewegt und mir noch unbedingt etwas erzählen muss. “Ich muss dir noch…” – “Ja klar” Unwichtig, hätte sie mir das nicht auch im Chat schreiben können?! “Also dann tschüss” nach dem ich mich endlich los reißen kann und zuhause angekommen bin verspüre ich ein starkes Hungergefühl. NA TOLL! denke ich und esse eine Schüssel Müsli.

Offline

Wie an vielen Abenden sitze ich auch heute wieder vor dem Rechner und weiß nicht so recht was ich machen soll. Um schlafen zu gehen bin ich zu wach, um wach zu bleiben bin ich zu müde. Ich fräse mindestens zum zehnten, gefühlten hundertsten Mal meine Neuigkeitenliste in einem bekannten sozialen Netzwerk durch. Dann sehe ich die Liste meiner “Freunde”, die gerade online sind. Ich entdecke eine Person, mit der ich schon länger keinen Kontakt mehr hatte.

“Hi, wie gehts?”, schreibe ich, während ich ein weiteres Mal meine Neuigkeitenliste nach Beiträgen durchforste, die ich eventuell übersehen haben könnte. Währenddessen bemerke ich, wie im offenen Chatfenster die Notiz erscheint, dass die Betreffende Person meine Nachricht gelesen hat. “Mal schauen” denke ich und hole mir etwas zu trinken. Mein Chatpartner ist immer noch online. Doch plötzlich, vor meinen Augen passiert es! DIE DRECKSAU GEHT OFFLINE! Was ist das für ein Penner?! Habe ich ihn beleidigt? NEIN! War ich unfreundlich? NEIN! Ich geh’ doch auch nicht ans Telefon, sage nichts und lege wieder auf?! Oder öffne die Haustür, warte bis der Besuch “Hallo” sagt und schlag sie wieder zu?! Was ist das für ‘ne scheiß Art mit anderen Menschen um zu gehen! Nimm mich doch gleich von der Freundesliste du HOHLBRATZE! Was sind das für Menschen, die Nachrichten lesen, nicht zurück schreiben und offline gehen?! Diese Menschen haben Freunde auch nur als Zahl auf ihrer eigenen verschissenen Seite, auf der eh nur irgendeine sinnlose Scheiße steht, die keine Sau interessiert. “Ich bin nicht verrückt ich bin Einzigartig”. Du bist  verdammt nochmal dumm im Kopf und das ist nicht einzigartig sondern peinlich! Dann geilen sie sich in Gegenwart ihres Gleichen an der Anzahl ihrer Freunde auf “Ey alter! Ich hab’ 200 Freunde mehr _wie_ du.” DAS HEISST ‘ALS’ DU FLACHPFEIFFE! ZIEH DEINE HOSE HOCH UND HÖR AUF ALTER ZU SAGEN! Und wer von denen heißt überhaupt “Ey alter” Was ist das denn für ein Name?! Für mich ist “Alter” ist ein Laster, dass man einem Lebewesen im Laufe der Zeit an sieht!

Es gibt nur eine Situation, in der sich solche Penner bei mir melden. Wenn sie etwas von mir wollen: “Hey” – “Hi” – “Du kennst dich doch mit … aus” – … ‘HALT DIE FRESSE DU PENNER! Du willst eh nur Informationen abziehen zu deinem Vorteil du dämliche Bazille, du denkst auch, dass sich die ganze verdammte Welt in deinem unförmigen Arsch dreht!’ VERPISS DICH! Verreck in deiner verfickten kleinen Welt DU SAU! Und Poste am besten noch auf deine Seite bevor du verreckst, damit auch alle deine “Freunde” ihren gefallen daran äußern können!

Kino

Ich komme am Kino an, gucke auf die Uhr und stelle fest; “Scheiße! zu früh” welcher Penner hat eigentlich gesagt wir sollen eine Stunde einplanen für die Fahrt, wenn ich noch nie über 45 min zum Kino gebraucht habe?! An der Kasse frage ich welche Plätze noch frei sind, die Frau an der Kasse fragt mich, wo ich gerne sitzen will, ich sage; möglichst mittig hinten. Sie zeigt unförmig auf mehrere Reihen und die entsprechenden Plätze, die natürlich entweder vorne mittig oder hinten links oder rechts liegen. Toll, hätte ich vorher reserviert wäre das nicht passiert, aber für die drecks Reservierung hätte ich mich registrieren müssen, wer weiß was dann wieder für Spam in meinem Posteingang landet.

Nachdem endlich die Plätze ausgewählt und bezahlt sind, stehen wir vor der Popcorn-Theke in der Schlange, während sich immer irgend welche Idioten durch die Schlange drängen, weil sie kein Bock haben 5 Meter Umweg zu laufen. Ist das wirklich so schwer?! Stattdessen drücken und drängen sie sich lieber durch eine dichte Schlange von Menschen wie der, in der ich stand. Ich wollte doch nur eine Tüte Popcorn und eine Cola. Welches Menü, wie viel Popcorn mit wie viel zu Trinken sollen wir nehmen. Selbst nach gefühlten 5 Minuten des gebannten Starrens auf die riesigen Bildschirme über der Popcorn-Theke, auf denen immer wieder verschiedene Menüs erscheinen, habe ich immer noch nicht alle verschiedenen Menüs gesehen. Wieso so viele Menüs? Das ist doch nur so zur Verwirrung der Kinobesucher da! Ich diskutiere seit Minuten über die Menge des Popcorns und die Menge des Getränks mit meiner Partnerin, da SIE ja genug zu trinken haben will. Ich denke; “Mensch, wenn die 1,5L trinkt, müssen die ja nachher wieder irgendwo hin, soll ich alle 5 Minuten anhalten, damit die Alte in den Wald zum Pissen kann?!” es ist nur noch ein anderes Paar vor uns, wir diskutieren immer noch über die Menge des Getränks, des verfickten Getränks, ob 1L oder 0,75L oder doch 1,4L ich denke; “bevor du verdurstest gehst du auf die Toilette und trinkst ausm Wasserhahn, schließlich haben wir in Deutschland gesundes Trinkwasser und das ist besser als die Cola-Plärre”. Dann sehe ich eine Menü, dass zwei Cola und einen riesen Eimer Popcorn beinhaltet, ich zeige drauf und sag zu ihr: “das nehmen wir, wenn es dir zu wenig zu trinken ist bekommst du was von mir”. Gebongt! Sie zahlt!

Wir bekommen zwei Cola und einen Eimer Popcorn. HAHA! Trag’ mal einen Eimer Popcorn und dazu eine große Cola mit zwei Händen, die Scheiße fällt einem fast aus der Hand! Und SIE musste ja unbedingt ihren Geldbeutel in die HAND nehmen und ihre HANDTASCHE umhängen, in der anderen Hand trägt sie die Cola. Somit bin ich wieder der Arsch. Es wäre ja auch zu einfach gewesen wenn sie in jede Hand je eine Cola nimmt und ich den Eimer…

Bei Betreten des Kinos steigt mir der Duft von Kotze in die Nase. Welcher dämlich Vollspast kotzt ins Kino?! Wer krank ist soll nicht ins Kino gehen, der soll zuhause bleiben, sich auskurieren, andere in Ruhe lassen und sie nicht anstecken. Mal ehrlich, wie oft geht man ins Kino und irgend ein Vollhorst hustet mitten im Kino?! Meist an einer spannenden Stelle, an der es ruhig sein SOLLTE! WAS SOLL DAS?! Und die anderen Kotzen ins Kino, toll, das heißt Magen-Darm-Infekt und nicht “Geh ins Kino statt zur Arbeit”-Infekt. Blöde Penner! Auch nachdem wir unsere Plätze erreichen geht mir der Geruch nicht aus der Nase, FUCK! Bis jetzt hatte ich noch richtig hunger auf Popcorn! Wie ist das so wenn man ins Kino geht und einem übel ist? Geht man da hin und denkt; “Ach, die letzten 30 Minuten musste ich mich nicht übergeben, da kann ich locker den Film, der 2h geht überstehen.” Ist das so? Was denken die sich? Ist doch nicht wie auf einem Koprophilie-Festival, auf dem die Leute drauf stehen…

Nachdem die Trailer alle vorbei sind und man sich denkt “Jetzt endlich den Film schauen” und man schon fast genug Konzentration ausgebracht hat den beißenden Geruch von Kotze aus zu blenden, kommt der Kerl mit dem scheiß Eis. “ICH WILL KEIN VERFICKTES EIS DU PENNER UND JETZT VERZIEH DICH!” denke ich, während sich eine Person zwei Reihen vor mir meldet und ein Eis kauft. “Enemy spotted!” Ich möchte mal wissen was für Spaten sich Popkorn oder Natchos und Cola vor dem Film kaufen, um dann wenn der Film beginnt nochmal ein Eis zu schlotzen?!